Montag, 23. November 2015

BWT Magnesium Mineralizer

Lecker Scout ermöglichte mir, als einer von 300 Testern, den Wasserfilter BWT Magnesium Mineralizer zu testen. Dazu wurde mir der Wasserfilter Penguin 2,7 Liter in Pink kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Das Unternehmen BWT
Ich informiere mich immer gerne über die Unternehmen, die ihre Produkte zum Testen zur Verfügung stellen. BWT ist Europas Nr. 1 in der Wassertechnologie und die Abkürzung steht dementsprechend für "Best Water Technology" Sie haben sich spezialisiert auf umweltfreundliche und ökonomische Wasseraufbereitungsprodukte und sie gewährleisten Sicherheit, Hygiene und Gesundheit im täglichen Umgang mit dem Lebenselexier Wasser. 
Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Nähe von Heidelberg und beschäftigt rund 320 Mitarbeiter spezialisiert auf die Themen Trinkwasser, Mineralwasser, Schwimmbadwasser, Heizungswasser, Prozesswasser (Wasser für industrielle Anlagen), Kessel- und Kühlwasser, Wasser in der Klimaanlage und Reinstwasser für die Pharmaindustrie.

Magnesium
Magnesium ist ein Mineralstoff, welcher der menschliche Körper benötigt. Zahlreiche Enzymreaktionen brauchen dieses Mengenelement. Ähnlich wie Kalzium ist es am Aufbau von Knochen, Sehnen und Zähnen beteiligt. Zwar sind Mangelzustände selten, aber sie können zu Muskelzuckungen und Zittern führen. Täglich sollte ca. 300 mg Magnesium zugeführt werden, um körperlich und geistig leistungsfähig zu bleiben. Dabei können 20% des Tagesbedarfs über das Trinkwasser zugeführt werden. Und hier kommt der BWT Magnesium Mineralizer ins Spiel.

Der Magnesium Mineralizer
Herkömmliche Wasserfilter reduzieren die Wasserhärte zur Verhinderung von Kalkablagerungen. Sie entfernen Schwermetalle und nehmen geschmacksstörende Stoffe aus dem Leitungswasser heraus. Die Hauptfunktion übernimmt ein Ionentauscher, der vorgenannten Substanzen mit Wasserstoff-Ionen. Die Folge ist ein saurer Geschmack durch den niedrigen pH-Wert des Wassers.
Der Magnesium Mineralizer führt die oben genannten Funktionen genauso durch, er gibt aber im Austausch Magnesium-Ionen an das Wasser ab. Dieses schmeckt dann weniger sauer. Ein Genuss von Wasser, kombiniert mit einer gesunden Lebensweise.



Produktdetails
  • Der Wasserfilter ist in 6 verschiedenen Farben erhältlich. 
  • Kosten: Der kpl. Wasserfilter hat eine UVP von 24,99 Euro. Eine Packung Kartuschen (3 Stück) kostet rund 20 Euro, je nach Angebot und Packungsgröße.
  • Eine Kartusche sollte 4-wöchentlich gewechselt werden. Sie kann 120 Liter Leitungswasser filtern.
  • Die Füllmenge  der Kanne beträgt 2,7 Liter. Ist die Kartusche eingesetzt, reduziert sich die Füllmenge des gefilterten Wassers auf 1,5 Liter.
  • Die Kanne passt in jede Kühlschranktür.

Die Inbetriebnahme des Wasserfilters
  • Zuerst reinigte ich alle Zubehörteile. Diese sind mit Ausnahme des Deckels spülmaschinengeeignet. Im Deckel befindet sich eine Filterwechselanzeige. Diese lässt sich mit einem kleinen Klick leicht entfernen. Somit kann der Deckel ganz einfach von Hand gereinigt werden.
  • Die Kartusche wurde 5 Minuten in Leitungswasser eingelegt und das Wasser danach verworfen.
  • Ich setzte sie in den Trichter des Wasserfiltersystems ein.
  • Danach konnte gefiltert werden, wobei die erste Füllung erneut verworfen wurde.
  • Jetzt war der Wasserfilter einsatzbereit.

Mein Fazit zur Kanne
  • Die Reinigung und Inbetriebnahme ist leicht und dank der gut beschriebenen und bebilderten Anleitung einfach durchzuführen.
  • Die elektronische Wechselanzeige: Um Leitungswasser in die Kanne einzufüllen, kann man den Deckel auf der Kanne belassen. Das Easy-Fill-System öffnet automatisch wenn der Wasserstrahl die Öffnung trifft. Nach kurzer Zeit aktiviert dieses Füll-System die automatische Wechselanzeige, die die Anzahl der Füllungen anzeigt und später an einen Filterkartuschenwechsel erinnert. Aber da diese Anzeige hochzählt, auch wenn man nur wenig Wasser in die Kanne füllt, ist diese Anzeige nicht sehr aussagekräftig und sie entspricht nur in etwa der tatsächlichen Füllungen der Kanne.
  • Die Kanne liegt gut in der Hand und ist von solider Qualität. Beim Eingießen des gefilterten Wassers in ein Glas/Tasse etc. tropft sie etwas. Dies muss man in Kauf nehmen.




Mein Fazit zum gefilterten Wasser
  • Ich kann leider zur Anwendung bei kalkhaltigem Wasser keine Auskunft geben, da wir in unserer Wohngegend den niedrigsten Härtegrad überhaupt haben.
  • Dadurch ist unser Leitungswasser eher im sauren Bereich. Aber auch hier kann der Mineralizer die Qualität des Trinkwassers verbessern. Durch den Ionenaustausch reduziert er den sauren Geschmack und verhilft zu weniger Sodbrennen, das meine Familie gern nach dem Genuss von Leitungswasser bekommt
  • Tee, Kaffee und sonstige Speisen, zubereitet mit dem Mineralizer, gewinnen an Geschmack 
Resümee
  • Ich bin überzeugt, dass der Mineralizer bei kalkhaltigem Wasser die Gerätelebensdauer von diversen Küchengeräten, z.B. der Kaffeemaschine deutlich erhöht.
  • Bei Wasser mit niedrigem Härtegrad verbessert er den Geschmack.
  • Wer gerne stilles Wasser trinkt und seinen Kalk im Haushalt reduzieren möchte, ist mit dem Mineralizer auf einer guten Seite. 
  • Auch die anfallenden Kosten, sowohl für die Kanne selbst, als auch für die Kartuschen liegen in einem vernünftigen Rahmen. Außerdem entfällt das Getränke-Kistenschleppen
  • Ich werde den Penguin weiterempfehlen. Er bekommt von mir 4 von 5 Sternen aufgrund der ungenauen Wechselanzeige und dem tropfenden Ausguss.
  • Ich bedanke mich bei Lecker-Scout und BWT für den Magnesium Mineralizer Penguin 2,7 Liter. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen