Freitag, 16. Dezember 2016

Melitta BellaCrema

"Willkommen zum Test von Melitta BellaCrema



Diese freundliche Begrüßung las ich gemeinsam mit 999 weiteren bunte-viplounge-Mitgliedern in der Testerbroschüre für dieses Kaffee-Projekt. Hier gelangt ihr zu weiteren Projekten dieses Testportals. 
Gemeinsam mit Freunden, Familienangehörigen und Arbeitskollegen startete ich diese Kaffeeverkostung. Dazu wurde mir von der bunte-viplounge kosten- und bedingungslos ein umfangreiches Bohnensortiment aus dem Angebot von Melitta BellaCrema zur Verfügung gestellt.

  • BellaCrema Espresso
  • BellaCrema LaCrema
  • BellaCrema Speziale
  • BellaCrema Selection des Jahres 2016


Im Kaffeetest sollte hauptsächlich BellaCremo Espresso im Mittelpunkt stehen. 
Darum gehe ich auf die drei anderen Sorte nur mit einem kurzen Statement ein.



BellaCrema LaCrema vorgestellt
  • Vollmundiger Geschmack und ein ausgewogener Körper durch eine mittlere Röstung. Schon die zarte, goldbraune Crema gibt einen ersten Vorgeschmack auf das unverfälschte Kaffee-Aroma und ist ein echter Genuss.
  • Fazit: Für uns hat dieser Kaffee ein tolles Aroma und ist wirklich "ein echter Genuss". In Schulnoten ausgedrückt bekommt er eine 1,5.
BellaCrema Speciale vorgestellt
  • Eine sanfte Röstung entlockt den feinen Arabica-Bohnen ein mildes Aroma und einen leichten Charakter, der von einer zarten, hellgoldenen Crema gekrönt wird. Der geringe Säureanteil macht Speciale zur idealen Grundlage für verführerische Kaffee-Milch-Spezialitäten.
  • Fazit: Schmeckt lecker, war für uns als Testfamilie aber eindeutig zu mild. Wir können uns diese Sorte gut für Spezialitäten wie Milchkaffee o.ä. vorstellen. Daher vergeben wir die etwas schlechtere Schulnote 2. 
BellaCrema Selection des Jahres 2016 vorgestellt
  • Die Kaffeekomposition bietet mit ihren Altura Mexicana Bohnen ein ganz besonderes Geschmackserlebnis. Sie entwickelt während der sorgfältig abgestimmten Röstung einen kräftig würzigen Charakter und offenbart inmitten der komplexen Aromen eine zartherbe Kakaonote.
  • Fazit: Manche kräftige Bohnen riechen bzw. schmecken etwas verbrannt, nicht so dieser Kaffee. Der zartherbe Geschmack kommt deutlich zum Ausdruck. Die herbe Note ist angenehm. Wir haben versucht, die Kakonoten herauszuschmecken. Leider sind unsere Geschmäcker darin nicht geschult. Trotzdem erinnert der Kaffee an die leichte Bitterkeit von richtigem Kakao und vermittelt ähnliche Aromen. Eindeutig Schulnote 1. Wirklich schade, dass er vermutlich mit der Selection des Jahres 2017 aus den Verkaufsregalen verschwindet. 

Kräftig kann so fein sein: BellaCrema Espresso
  • Der wunderbare Klassiker aus Italien...
  • Mit seiner dunklen Röstung, dem kräftigen Aroma und der typisch dichten Crema: Espresso ist La Dolce Vita.
  • Mit BellaCrema genießt man einen Espresso, der intensiv, aber nicht bitter ist. 
  • Er besteht, wie alle anderen BellaCrema-Sorten, aus sorgfältig ausgewählten Arabica Bohnen, die für ein feines und volles Aroma und eine samtige, haselnuss-braune Crema stehen.


Unser Fazit



  • Mein Mann bemerkte sofort, dass unser morgendlicher Kaffee einen anderen Geschmack hatte. Er fragte: Hast du eine neue Bohnensorte eingefüllt? Ja, BellaCrema Espresso.
  • Seine Aussage " Genauso muss Kaffee schmecken" deckt sich vollkommen mit meiner. Dieser Kaffee ist etwas ganz besonderes. Kräftig, würzig und aromatisch, mit einer ganz leichten Bitternote. 
  • Auch die Crema entwickelte sich wie versprochen. Allerdings würde ich sie farblich nicht als Haselnusston einordnen, mal so am Rande bemerkt.
  • Dieser Kaffee ist zusammen mit der Selection 2016 unser eindeutiger Favorit. Wir geben ihm die Schulnote 1. Das bedeutet in meiner Blogbewertung 5 von 5 Sternen.
  • Ich bedanke mich für das umfangreiche Testpaket. 
  • Quelle aller Sortenbeschreibungen: Testerbroschüre Melitta BellaCrema der bunte-viplounge. 



    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen