Dienstag, 10. Mai 2016

Buchrezension "Voller Misstrauen geliebt"

Ich möchte der Autorin Lara Greystone recht herzlich danken, dass sie mir ein Rezensionsexemplar ihres Romans "Voller Misstrauen geliebt" kostenlos zur Verfügung gestellt hat. 

Den Roman kann man als Ebook (Kindle-Edition) bei Amazon für 4,99 Euro herunterladen. 


Meine Rezension

„Voller Misstrauen geliebt“ ist das 4. Buch der Reihe „Unsterblich geliebt“, veröffentlicht von Lara Greystone. Die ersten drei Bände habe ich (noch) nicht gelesen. Aber selbst ohne die Vorkenntnisse der bisherigen Geschichte, war es überhaupt kein Probleme, erst ab diesem Buch in die Welt der unsterblichen Geschöpfe einzutauchen.

Der Inhalt:
Der Vampir Quint gibt sich indirekt die Schuld am Tod seines Bruders Samuel. Er beginnt sich zu verändern und kommt mit sich und seinen Mitmenschen kaum mehr klar. Als hartherzig, misstrauisch, reizbar und aggressiv würde ich den rotlockigen Kerl beschreiben. Besonders hysterisch reagiert er, als die Landschaftsgärtnerin Jo einen Arbeitseinsatz im geheimen Quartier der Vampire genehmigt bekommt. Ist sie ein Spion der Feinde? Oder war sie gar an dem Mord von Samuel involviert? Dass sie ein Geheimnis bewahrt, wird Quint sehr schnell klar und er versucht alles, um dieses zu lüften. Aber tief im Innern bemerkt der Vampir, dass Jo Gefühle in ihm auslöst, die jahrelang verborgen blieben. Er wird doch nicht etwa Zuneigung zu ihr empfinden? Sie, die mit einem Schlag das ganze Tarnsystem der Vampire entlarven könnte. Vielleicht sollte, nein er muss, sie und ihren Sohn Sami genauer unter die Lupe nehmen…

Direkt von Beginn an war ich fasziniert von der Geschichte rund um die beiden Hauptprotagonisten. Ich konnte mit Quint mitleiden, über ihn den Kopf schütteln, Jos Schmerzen und Verletzungen mittragen, aufatmen wenn sich die beiden annäherten, herzhaft lachen, mich über diverse Tollpatschigkeiten amüsieren und dabei meinen Alltag rings um mich herum vergessen.
Dieses Buch ist ein Genuss. Welche Geheimnisse die beiden mit sich herumschleppen, wird dem Leser recht schnell klar. Die Aufdeckung erfolgt nicht erst am Ende. Aber das folgende Katz und Maus -  Spiel der beiden, ist einfach nur herrlich. Es geht immer zwei Schritte vor und einen Schritt zurück. Zu keiner Zeit war die Geschichte langatmig und der Spannungsbogen war immer vorhanden. Mein Fazit: Ein Roman, der seine 5 Bewertungssterne mehr als verdient hat.


Ich gebe eine ganz klare Leseempfehlung und werde mir nun schnellsten die ersten drei Bände der Reihe besorgen und ich hoffe, noch viel mehr von Lara Greystone und ihren Vampiren lesen zu können. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen