Donnerstag, 26. Mai 2016

Awapuhi Wild Ginger Shampoo

"Liebes Markenjury Mitglied, herzlich willkommen zu unserer gemeinsamen Markenjury-Aktion mit dem Awapuhi Wild Ginger Moisturizing Lather Shampoo von Paul Mitchell."

"Vielen Dank für diese Markenjury-Aktion. Da bin ich gerne dabei. Ich teste, lasse andere teilhaben und gebe natürlich mein Urteil ab."


In meinem kostenlosen Testpaket befanden sich:

  • 1 x Wild Ginger Shampoo (100 ml)
  • 1 x Keratin Cream Rinse Probe 
  • Proben für Freundinnen, Kolleginnen, Bekannte und Verwandte

Awapuhi Wild Ginger Shampoo - Vorgestellt (Quelle Broschüre Markenjury)


  • Bereits seit Jahrhunderten verwenden die Ureinwohner Hawaiis den wohltuenden, reichhaltigen Saft der Awapuhi-Pflanze für die Haut und Haarpflege.
  • Awapuhi ist eine  Ingwerpflanze, deren Wurzelextrakt dem Haar verlorene Feuchtigkeit zurückgibt und es seidig weich, sowie leicht frisierbar macht.
  • Sie verleiht dem Haar zusätzlich Volumen und Glanz.
  • Verbunden mit dem KeraTriplex Wirkstoffkomplex macht das Wurzelextrakt die Awapuhi Wild Ginger Repair Serie zu einer besonderen Behandlung für das Haar. 
  • Der KeraTriplex Wirkstoffkompex: Er besteht aus drei Proteinen, die in die Haarrinde eindringen, gebrochene Bindungen wieder herstellen und die äußere Haarschicht festigen. Ein robuster Schutzfilm umhüllt jetzt das Haar, macht es geschmeidig und schützt es vor weiteren Schäden. Das Haar sieht gesünder aus. Es wird von innen heraus repariert und versiegelt.
  • Haarbruch wird um bis zu 80% reduziert, Haarglanz um bis zu 35% intensiviert und bei gefärbtem Haar verhindert das Produkt das Verblassen der Farbe um bis zu 67%.


Hintergrundwissen - nachhaltige Rohstoffe

  • Die Inhaltsstoffe für den KeraTriplex Wirkstoffkomplex werden aus neuseeländischer Schafwolle gewonnen - die darin enthaltenen Proteine sind mit denen des menschlichen Haares nahezu identisch.
  • Die Schafe, deren Wolle für die Paul Mitchell Produkte geschoren werden, leben in ihrer natürlichen Umgebung auf grünen Weiden, ohne den Einsatz von Chemikalien oder Antibiotika.
  • Beim Scheren wird das Faservlies gewonnen, das anschließend speziell behandelt wird, um die reparierenden Eigenschaften beizubehalten.

Zahlen und Fakten




  • Das Shampoo ist exklusiv in Friseursalons erhältlich. 
  • Allerdings habe ich es auch zum Bestellen bei Amazon gefunden. (Der Preis war dort deutlich höher) 
  • Die Preise lieben im alleinigen Ermessen des Handels.
  • Die UVP für das Shampoo beträgt 14,45 Euro für 100 ml.


Mein Fazit

  • Meine Haarstruktur: Ich habe langes, leicht welliges Haar, dass immer etwas zu trocken und leicht brüchig ist. 
  • "14,45 Euro für 100 ml Shampoo - ein stolzer Preis."  Dies war mein erster Gedanke, als ich mein Testpaket in den Händen hielt.
  • Ist es das viele Geld wert?  Jawohl das ist es. Dieses Ginger Shampoo ist toll. Meine Haare fühlen sich nach dem Waschen wunderbar gepflegt und weich an. Selbst zwei Tage nach der letzten Wäsche war das Ergebnis immer noch top, ich hatte richtig Volumen.
  • Zum Glück braucht man für eine Anwendung nur eine kleine Menge Shampoo. Eine Schaumbildung ist nicht wirklich vorhanden. Ich neige bei wenig Schaum meistens dazu, mehr Mittel einzusetzen, obwohl dies gar nicht nötig ist. Ich musste mich richtig stoppen und mir sagen: Josetta, diese kleine Menge reicht. 
  • Normalerweise verwende ich einen Spray, damit sich meine Haare, wenn sie nass sind, überhaupt durchkämmen lassen. Verwende ich das Awapuhi ist dieser Spray überflüssig. Dies hat mich begeistert.
  • Auch der Geruch, ganz leicht nach Ingwer, ist toll. Leider verfliegt er schon nach kurzer Zeit. 
  • Ich habe das Mittel ohne Probleme vertragen.
  • Resümee: Ich bin rundum zufrieden. Ein Top-Ergebnis für mein Haar. Leider hadere ich nach wie vor mit dem Preis. Ich bin einfach zu geizig soviel Geld auszugeben. Eben sowenig kann ich mir vorstellen, dass mein Frisör dieses Mittel in seinem Laden führt und verkauft. Somit bliebe mir nur die Bestellung über das Internet. Über 20 Euro für 100 ml.... Schade... Nein, für mich zu teuer.
  • Danke an die Markenjury, dass ich das Awapuhi kennenlernen durfte. Ich werde es definitiv weiterempfehlen. Immerhin kann ich im Hinterkopf behalten, dass es dieses Shampoo gibt. Vielleicht kann ich meinen Lieben mal einen kleinen Tipp für ein Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk geben, damit ich wieder in den Genuss von Ingwerpflege auf meinem Kopf komme. 
Impressionen zum Shampoo-Test






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen