Mittwoch, 20. Dezember 2017

Sushi

Seit kurzem bin ich Besitzer eines 7-teiligen Sushi Sets.

Das Set könnt ihr euch bequem bei Amazon bestellen.
Es kostet dort momentan 24,99 Euro.



Enthalten sind:
  • Eine Silikonmatte für Maki-Rollen
  • Ein Nigiri Geschirr
  • 3 Paar Essstäbchen (Bambus) incl. Aufbewahrungsbox
  • Ein Reislöffel
  • Eine Anleitung
Für alle Interessierten: Hier folgt meine Produktbewertung für dieses Set:
Ich liebe Sushi, aber bei uns gibt es weit und breit kein Restaurant, um diese Spezialitäten zu essen. Ich muss es also selbst herstellen. Darum fand ich dieses Set so passend, denn als Sushi-Anfänger hatte ich bisher noch kein Equipment für diese japanischen Rollen zuhause.

Erster Eindruck: Es ist alles enthalten was man braucht,  um loszulegen. Allerdings wirken, sowohl die Verpackung, als auch die Einzelteile aus Kunststoff/die Holzstäbchen nicht gerade hochwertig. Ich würde das Set (rein optisch betrachtet) nicht als Geschenk an eine andere Person weitergeben.

Im Einsatz zeigte sich das Set nützlich und überraschenderweise doch recht stabil. Man kann mit ihm Sushi herstellen. Lediglich die Silikonmatte ist zum Rollen gewöhnungsbedürftig. Ich finde sie unhandlich und dick. Aber, mit  etwas Übung gelingen die Maki-Rollen.  Sehr positiv: Die Matte  (und auch andere Teile)  darf/dürfen in die Spülmaschine, ein großer hygienischer Vorteil.

Ich fasse zusammen:
Qualität und Optik haben für dieses Preis-Leistungsverhältnis noch deutlich Luft nach oben.
Set ist praktisch und für Anfänger geeignet. 
Positiv: Das Nigiri Geschirr ist gleichzeitig der Deckel für die Box der Essenstäbchen, platzsparende Aufbewahrung möglich.  
Die Anleitung könnte ausführlicher sein. Hier sind nur wenige Bilder abgedruckt. Ein Rezept für Sushi-Varianten fehlt beispielsweise kpl.
Das Set ist ok, mehr leider nicht. Darum 3 von 5 Sternen. 


Josettas Maki-Rollen "selbstgemacht"



Zutaten für 4 Personen
  • 450 Gramm Sushi-Reis (ich habe den Basmati Reis von Rii-Jii verwendet)
  • Wasser
  • 100 ml Reisessig
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • Einen Schuss Sojasauce
  • 10 Nori Blätter
  • 2 Pck. Räucherlachs
Zubereitung
  1. Reis in einem Sieb abwaschen, anschließend gut abtropfnen lassen.
  2. Den Reis zum Kochen bringen und ausquellen lassen (Die Dauer und die Wassermenge sind je nach Reis unterschiedlich. Angaben der Packungsanweisung beachten)
  3. Essig, Salz, Zucker und Sojasauce in einem Topf mischen und erwärmen, bis Zucker und Salz sich ganz aufgelöst haben.
  4. Anschließend diese Mischung über den Reis geben und miteinander vermengen. 
  5. Reis abkühlen lassen und zu Suhsi weiterverarbeiten.
  6. In meinem Fall waren es Maki-Rollen (außen mit Nori-Blätter, innen mit Räucherlachs)

GUTEN APPETIT!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen