Mittwoch, 6. Dezember 2017

Buchrezension "Wer ist B.Traven"



Als ich die erste Seite dieses Buches aufschlug, hatte ich bis dato noch nie etwas von B. Traven gehört. Ganz unbedacht fing ich mit der Geschichte an, eigentlich nur, weil mich die kleine Zusammenfassung auf dem Cover interessierte. Als dann konkret vom Schauspieler Humphrey Bogart und dem Film „Der Schatz der Sierra Madre“ die Rede war, wurde mir zum ersten Mal richtig bewusst, dass Torsten Seifert sich eine wahre Legende als Hauptdarsteller seines Buches ausgesucht hatte…
 
Humphrey Bogart (Quelle Pixabay)
B. Traven, ein verstorbener Romanautor, dessen wahre Identität bis zum heutigen Tag noch immer nicht 100%-ig geklärt werden konnte. Zahlreiche Mythen und wahre Verschwörungstheorien ranken sich um den mexikanischen Einwanderer, der aufgrund seiner geheimnisvollen Identität einen großen Bekanntheitsgrad erreichte.

B.Traven? (Quelle Bild: Wikipedia)
Torsten Seifert gibt in seinem Buch nun dem aufstrebenden Journalisten Leon eine Chance. Sein Auftrag: Finde B. Traven und zeige der Welt sein Gesicht. Leon reist nach Mexiko, wo gerade ein Buch vom Gesuchten verfilmt wird. Alle Spuren enden in einer Sackgasse. Doch Leons Ehrgeiz erwacht.  Die Suche nach Traven wird zu seinem Lebensinhalt, die ihn um die halbe Welt führt. Und letztendlich führen alle Wege zurück nach Mexiko….


Seiferts Theorie ist die wahrscheinlichste von allen und er hat seine Version in einen spannenden und gut geschriebenen Thriller verpackt, der mir einige schöne Lesestunden schenkte.
Zusätzlich zur Traven-Story  bekommt der Leser interessante Einblicke in das nordamerikanische Land, den Traditionen und Gepflogenheiten. Korruption und  Gewalt trifft auf Wrestling und Stierkämpfe, die Straßen sind schlecht und die Kneipen haben Namen wie „Wollust vor dem Tode“. Ich jedenfalls fühlte mich gut unterhalten und ich habe neue Facetten des Landes kennengelernt.

Gegen Ende des Buches, als Leon immer tiefer im Traven-Sumpf landet, wurde Seiferts Fantasie jedoch zu doll angeregt.  Leon muss in Mexiko wahre Albträume durchlaufen, nur damit seine Detektivarbeit schlüssig rüber kommt. Etwas weniger Action alla Hollywood hätte dem Buch gut getan und das ist mein Grund, warum ich bei der Bewertung einen Stern abziehe.


Fazit: 

Sehr lesenswert, spannend und gut recherchiert. 
Aber wie sagte Traven so schön: 
„Die letzten Geheimnisse werdet ihr niemals erfahren.“ 


In diesem Sinne: Fröhlichen Nikolaustag! 

Die Daten zum Buch:

  • Wer ist B. Traven / Gebundene Ausgabe / 269 Seiten
  • Verlag: Tropen
  • ISBN: 978-3608503470
  • Gebundene Ausgabe: 20 Euro in allen Buch- und Onlinebuchhandlungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen