Dienstag, 9. Juni 2015

The Viking Dead

Ich habe mich in einer Leserunde von Lovelybooks in ein Genre gewagt, in dem ich mich noch gar nicht auskenne, bzw. das ich bis jetzt ignoriert habe: Zombies.
Ich bin mit einer leichten Skepsis in die Leserunde gestartet. Wird mir der Roman zusagen?
Nachdem ich das Buch "The Viking Dead" durchgelesen habe, kann ich folgendes zugeben:
  • Ja, das Buch hat mir gefallen. Es war spannend und unterhaltsam.

Hier meine Rezension:
 The Vikind Dead spielt im Jahr 976. Nach einer erbitterten Seeschlacht gerät der Wikinger Bjolf mit seiner Mannschaft in ein unbekanntes, verfluchtes Gebiet. Er findet heraus, dass dort die Toten nicht zur Ruhe kommen, sondern als wandelnde Untote umherziehen, immer auf der Suche nach lebendigen Menschen, von deren Fleisch sie sich ernähren. Bjolf versucht in Björnheim Antworten auf seine vielen Fragen zu finden, einer Wohnsiedlung, deren Bewohner sich immer noch hartnäckig gegen die Draugr wehren. Gelingt es Bjolf, zusammen mit den Bewohnern von Björnheim, in die Schlacht gegen die Untoten zu ziehen, oder ist sein Schicksal als wandelnder Leichengänger schon besiegelt? 

Toby Venables schrieb mit The Viking Dead einen spannenden, horrorgeladenen Roman, in dem es von Untoten, abgetrennten Gliedmaßen und wüsten, gewalttätigen Kämpfen nur so wimmelt. Liebhaber dieses Genres kommen voll auf ihre Kosten. Auch das Cover vermittelt einen perfekten Eindruck auf das Geschehen im Buch.
Der Erzählstil ist spannend und sehr detailgetreu. Ich habe einen guten Einblick über das Leben und Handeln der Wikinger bekommen, sowie über ihr Verhalten als einheitliche Gruppe, die sich in allen Lebenslagen aufeinander verlassen kann.
Besonders fasziniert hat mich der kurze Zeitraum, in dem sich die Story abspielt. Beispielsweise vergehen im ersten Teil des Buches gerade mal 24 Stunden, in denen allerhand passiert. Bis zum Schluss der Geschichte vergehen nur ein paar Tage. Die Geschichte ist durchgehend spannend, unterhaltenswert und manchmal ein bisschen klischeehaft. Nur in Teil zwei sind einige Passagen etwas zäh zu lesen.
Ich würde dem Buch gerne 5 von 5 Sternen geben, wenn das Ende des Romans nicht wäre. Die letzten Seiten des Buches passen überhaupt nicht zum Rest des Buches und sind vollkommen fehl am Platz. Ich hätte mir definitiv einen anderen Schluss gewünscht. Somit ziehe ich einen Stern ab, auch weil ich im Buch den einen oder anderen Rechtschreibfehler gefunden habe, die sich vor allem in Teil 3 häufen.

 

Die Daten zum Buch 

Broschiert: 426 Seiten
Verlag: Voodoo Press
ISBN-10: 3902802782
Preis des Buches: 13,95 Euro
 

Ich bedanke mich beim Verlag Voodoo Press,
der mir das Buch kostenlos für die Leserunde übermittelt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen