Montag, 15. September 2014

Bertolli Bolognese

Die Firma Bertolli wählte mich aus, 
um an einer Bertolli Bollognese Challenge teilzunehmen.
VIELEN DANK DAFÜR!
Ich durfte die herkömmliche, altbekannte Bolognese-Soße, die momentan im Handel ist,
gegen eine neue Variante testen.

Der Postbote brachte mir ein Paket, mit der "alten/neuen" Soße.
Ein Blick auf die Zutatenliste brachte dann folgende Unterschiede zutage:
Die herkömmliche Bolognese-Soße (oberes Bild),  wurde aus 50% Tomatenmark, 10% Tomaten und 20% Rindfleisch hergestellt
Die neue Variante enthält 28% Tomtenmark, 43% Tomaten und nur noch 7% Rindfleisch und dafür 3% Schweinefleisch
Die übrigen Zutaten vernachlässige ich mal...
Mein Mann bekam eine Blindverkostung beider Soßen. Gemeinsam sind wir dann zu folgendem Ergebnis gekommen:
Die herkömmlich Soße war etwas fettiger, was ja durch den höheren Fleischanteil zustande kommt. Uns fehlte etwas Schärfe und vielleicht ein paar Kräuter.
Die neue Variante schmeckte uns beiden besser. Durch den höheren Tomatenanteil ist sie viel gemüsiger und schmeckt dadurch frischer. Dass weniger Fleisch enthalten ist, störte uns überhaupt nicht.
Fazit: Die neue Variante ist gelungen und mein Mann und ich können sie gerne weiterempfehlen.
Und mhhhh, das nachfolgende Spaghetti-Essen war schmatz, schmatz leeeecker!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen