Mittwoch, 8. April 2015

Krups Prep & Cook HP5031 - Praxiserfahrungen

Wie ich schon in meinem Blogeintrag "Krups Prep & Cook - Das Gerät"  geschrieben habe, wurde ich von LECKER SCOUT als Produkttester für die Krups Prep & Cook HP5031 ausgewählt.

In diesem Beitrag schildere ich nun meine Praxiserfahrungen mit meiner "Preppy". Zuallererst nutzte ich die automatischen Kochprogramme, welche in der Preppy integriert sind. Natürlich nahm ich, als frischgebackener "Preppy-Cook", das mitgelieferte Rezeptbuch zu Hilfe. Momentan bin ich noch dabei, die manuellen Funktionen auszuprobieren. Aber zwei Erfahrungen damit, kann ich Euch schon mitteilen.




FUNKTION SUPPE
Mein erstes Gericht in der Preppy: Erbsencremesuppe mit Chorizo. Das optimale Gericht für Erstnutzer. Man muss nur das Universalmesser einsetzen, die Zutaten in den Behälter geben, das Suppenprogramm P1 einstellen und die nächsten 40 Minuten kann man sich gerne auf die faule Haut legen. Nach dem Ablauf des Programms fügt man Sahne hinzu und zerkleinert die Suppe auf Stufe 12, 30 Sekunden lang.
Josettas Anmerkungen
Nach diesem Gericht verlor ich meinen anfänglichen Respekt vor der Küchenmaschine. Die einfache Zubereitung begeisterte mich.  Ich möchte noch einen kleinen Hinweis zum Rezept geben (Nr. 70 im Rezeptbuch). Die getrockneten Erbsen sollten möglichst vor dem Kochen eingeweicht werden. Das steht leider nicht im Rezept, es ist aber empfehlenswert. Sonst wird die Suppe sehr bissfest.

FUNKTION GAREN
Einen Tag später gab es Erbsen-Schinken-Risotto, zubereitet mit dem Garprogramm P1. Ich habe mich genau an die Anleitung im Rezeptbuch gehalten (Nr. 101) und konnte meinem Mann nach ca. 45 Minuten ein leckeres Essen mit genau der richtigen Konsistenz servieren.

Zum Risotto wird Parmesan benötigt. Ich hatte noch einen ziemlich Eingetrockneten im Kühlschrank. Den zerkleinerte ich zuerst manuell auf Stufe 12. Als Zubehör kam das Knet-/Mahlmesser zum Einsatz. Die Preppy musste ganz schön hart arbeiten, aber mit einem super Ergebnis, einem sehr fein zerkleinerten leckeren Parmesan.

Auf dem Bild seht ihr zwar keinen Parmesan, aber eine Zwiebel, ebenfalls zerkleinert auf Stufe 12. Nach 10 Sekunden! war die halbierte Zwiebel so fein zerhackt. Ein Traum, oder?
Josettas Anmerkungen
Außer dass 100 ml Olivenöl im Rezept angegeben werden, um die Zwiebel anzuschwitzen, gibt es nichts zu bemängeln. Hier reichen auch 2 EL Olivenöl. Ansonsten hat mich die Preppy bei der Risotto Herstellung sehr überzeugt

FUNKTION DAMPFGAREN
Mit dem Rezept Nr. 174, einem Karotten-Orangen-Püree testete ich die Funktion Dampfgaren. 30 Minuten später konnte ich die weichen Zutaten mit dem Universalmesser auf Stufe 12, 3 Minuten lang pürieren. Mit einem tollen Endergebnis.

Josettas Anmerkungen:
Hier hat alles wunderbar und ohne Probleme geklappt. Leider habe ich kein Foto gemacht.

FUNKTION SAUCE
Hier muss ich leider zugeben, dass ich zwar an das Foto "Gnocci in Käsesauce" gedacht habe, aber ansonsten das Rezept nicht mehr finden kann. Ich weiß nur noch, dass es aus der Datenbank von Chefkoch war und ich das Saucenprogramm der Preppy genutzt habe. Mein erstes Gericht ohne Anleitung durch das mitgelieferte Rezeptbuch. Orientiert habe ich mich zur Sicherheit an dem Rezept 108 Penne Carbonara, aber mit den Zutaten des Chefkoch-Rezepts.
Josettas Anmerkungen
Es war richtig lecker, schade um das Rezept. Ich suche es nochmal und stelle es auf Foodboard. Dort befinden sich noch mehr Prep and Cook Rezepte von meinen Mittestern und von mir.

FUNKTION DESSERT
Nachtisch gibt es bei mir eher selten, was sich aber mit der Preppy definitiv ändern wird. Die Zitronencreme Nr. 229 ist sehr empfehlenswert und gelingt mit dieser Wundermaschine kinderleicht.

Josettas Anmerkungen
Hier habe ich mich wieder strikt an die Anleitungen des Rezeptbuchs gehalten. Nach 12 Minuten war die Creme fertig. In dieser Zubereitungszeit widmete ich mich anderen Haushaltstätigkeiten und kam erst nach 20 Minuten wieder in meine Küche. Dort erlebte ich eine Überraschung. Die Preppy beendete zwar nach 12 Minuten ihr Programm, rührte aber trotzdem weiter, so dass auch nach den 12 Minuten nichts in der Schüssel anbrannte. Ganz großes Kino, wirklich toll!

FUNKTION TEIG
Ich stelle ziemlich oft einen Hefeteig her. Dass dies auch automatisch mit einer Küchenmaschine funktioniert, ist für mich eine Premiere. Es gab Apfelbuchteln mit Vanillesauce. Dieses Rezept stelle ich demnächst auf die Plattform Foodboard

Josettas Anmerkungen
Automatische Hefeteigherstellung funktioniert, selbst mit einem Vollkornanteil von 50% im Teig. Relativ skeptisch war ich von der kurzen Teigknetzeit. Dieser Programmabschnitt dauerte gerade mal drei Minuten, dann startete bereits das "Aufgehprogramm". Aber wie schon erwähnt, es funktionierte  und kurze Zeit später duftete es verlockend aus dem Backofen.

Allerdings grauste es mir vor der Reinigung des Knet-/Mahlmessers. Und das ganz zu Recht, der Teig klebte extrem am Messer fest, der Materialverlust reichte bestimmt für eine weitere Viertel Buchtel (lach, ok, ich habe übertrieben). Besonders schlimm klebte der Teig an der Aufnahme für das Knetmesser. Dieses darf ja nicht in die Spülmaschine. Ich schruppte ganz schön lange daran.

Aufgrund des enormen Reinigungsaufwands überlege ich noch, ob ich die Funktion Hefeteig weiterhin nutzen werde.

SONSTIGE NUTZUNG DER PREPPY
Rote Bete mariniert in Orangen-Marmelade
Ein sehr leckeres  Gericht, welches gut in der Preppy hergestellt werden kann. Dieses Rezept stelle ich in Kürze auf Foodboard. Selbst das Zerkleinern der vorgekochten Roten Bete lieferte ein gutes Ergebnis

Petersilienwurzel-Pastinaken Suppe
Es gibt bereits ein Rezept von mir auf Foodboard. Hier findet ihr den Link:
http://www.foodboard.de/#!/rezept/petersilienwurzelpastinakensuppe-krupsprepandcook-59170


MEIN ABSCHLUSSFAZIT
Durch "Josettas Anmerkungen" zu den einzelnen Funktionen der Maschine und durch meinen letzten Blogeintrag  Preppy, das Gerät, könnt Ihr alles Positive und Negative nachlesen, was mir an dieser Küchenmaschine aufgefallen ist. Ich erlaube mir, dies nicht noch einmal aufzuführen.

Die Preppy hat sich zu einer richtigen Bereicherung in meiner Küche entwickelt. Besonders die automatischen Programme haben mich überzeugt.
Deshalb bekommt die Prep and Cook eine Kauf- und Weiterempfehlung von mir. Sie kann definitiv mit den Geräten, die schon auf dem Markt sind, mithalten. 

Ich gebe der Preppy 4,5 von 5 Sternen.
Den leichten Abzug gebe ich wegen der schwierigen Reinigung der Einzelteile.
Ein wunderbarer Test, mit einer tollen Küchenmaschine. Noch einmal vielen Dank an die LECKER SCOUTS, auch für die gute Betreuung.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen